Chronik 1962 -1977

In der Generalversammlung 1962 wurde dann Eduard Schwister zum neuen Präsidenten gewählt. Wer meinte, die Schützen wären am Ende mir ihrem Bauvorhaben, der irrte sich. Auch unter der Leitung des neuen Präsidenten gingen die Arbeiten weiter.

Zum goldenen Jubiläum 1964 wurde ein Kleinkaliberstand vom 10 + 50 m Länge und ein großer Gemeinschaftsraum erstellt. 10 Jahr Umsiedlung und Neuaufbau waren nun vergangen. Man staunte über das geschaffene. Auch die Dorfbewohner erkannten die Leistungen der Bruderschaft an. Wer meinte, die Schützen wären am Ende mir ihrem Bauvorhaben, der irrte sich. Auch in den darauffolgenden Jahren wurde neues hinzugebaut und „altes“ renoviert. Auf einer außerordentlichen Versammlung am 20.07.1974 wurde über die Aufnahme einer Damen Mannschaft in der Schützenbruderschaft abgestimmt. Die Aufnahme von 13 Damen wurde beschlossen. Die Damen hatten keinen Anspruch auf Stimmrecht und durften auch nicht an den Monatsversammlungen teilnehmen.


Einweihung Schützenheim 1964 durch den damaligen Präses Pfarrer Paul Kröner