Chronik 1990 - 2009

Auf der Generalversammlung 1990 legte der 1. Vorsitzende Theo Büsgen aus persönlichen Gründen sein Amt ab. Wegen Beschlussunfähigkeit an diesem Abend, wurde ein neuer Termin für eine außerordentliche Generalversammlung festgesetzt. In dieser außerordentlichen Versammlung wurde Josef Bauer zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Auch er blieb nicht davon verschont, sich um Reparatur und Renovierungsarbeiten zu kümmern. Im Rahmen der Kanalbauarbeiten auf der Hubertusstrasse wurde auf dem Grundstück der Bruderschaft 1991 eine neue Wasseranschlussleitung verlegt. Die Toiletten Anlagen im Heim wurden renoviert, sowie die Luftgewehr Bahnen auf den neusten Stand gebracht. Unter der Halle mußte die Thekenanlage erneuert werden und der Hochstand wartete auch schon auf ein neues Kleid. Erstmals wurde 1991 über vier Aufnahmeanträge von Damen als aktive Schützenschwestern abgestimmt. Alle vier Damen wurden als aktive Schützenschwestern in die Bruderschaft aufgenommen. 1995 stellten weitere fünf Damen den Antrag zu Aufnahme in die Bruderschaft und wurden aufgenommen. 

200? erfogte der Anschluß des Schützenhauses an die Fernwärme.

 

 


Diozösan-Jungschützentag 2005